Aktuelle Stadtinformationen_Max

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten .... verkauft!

Schal tritt Reise nach Herne an
Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten .... verkauft!!!! Der 10. Lutherschal ist "unter den Hammer gekommen". Für 555 Euro hat ihn die Bietergemeinschaft, bestehend aus der ehemaligen Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben, Jutta Fischer und dem ehemaligen Bürgermeister von Herne, Erich Leichner, ersteigert.
Carsten Staub, Bürgermeister der Lutherstadt Eisleben, wird die Summe auf 700 Euro aufrunden. Denn, wie in jedem Jahr, kommt der ersteigerte Preis einem guten Zwecke - der Kinder- und Jugendarbeit - zugute. Über die gespendete Summe dürfen sich die Ringer vom KAV Mansfelder Land e.V. – genauer gesagt die Nachwuchsringer – freuen. „Herzlichen Dank für die rege Beteiligung und die Gebote zu Gunsten der Jugendarbeit des KAV Mansfelder Land. Ein besonderer Dank an die Bietergemeinschaft Fischer / Leichner für die sagenhaften 555 Euro und damit den Zuschlag aufs Höchstgebot. Damit geht der Schal in die Partnerstadt, an unsere Freunde aus Herne. Ich möchte die Sache auf 700 EUR aufrunden, lege die Differenz noch drauf, für die wertvolle Jugendarbeit der Ringer, als Anerkennung dieses ehrenamtlichen Engagements“, mit diesen Worte schickte Bürgermeister Carsten Staub, gemeinsam mit den KAV-Mitgliedern Johann Barutsch, Marcus Breitschuh und Sven Borgwardt den versteigerten Schal auf die Reise. Eine persönliche Übergabe ist leider unter den derzeitigen Bedingungen nicht möglich. Julia Kannheiser, Vorsitzende des SSV Eisleben e.V., dessen Mitglieder den 10. Lutherschal gestrickt haben, übergab den Ringern eine Kiste mit Wolle, die die SSV-Sportler ihrerseits für die Herstellung ihres gut 24 Meter langen Schals gespendet bekommen, aber dann nicht mehr restlos aufgebraucht haben. „Ich glaube, das reicht für noch einen Schal“, ist sie sich sicher. Und die Ringer werden auch zugleich im Wolle-Fundus fündig. Rot und Blau – die klassischen Ringerfarben sind auch dabei, stellen sie erleichtert fest. Ob die Athleten selber Hand anlegen werden, bleibt indes fraglich. Man habe aber schon ganz konkrete Pläne geschmiedet … und glücklicherweise auch drei „Ringerfrauen“ für die Arbeit mit den Stricknadeln gewinnen können. "Ganz herzlich möchten sich die Ringer des KAV Mansfelder Land e.V. bei unserer Oberbürgermeisterin i.R. , Jutta Fischer und dem Bürgermeister i.R. Herrn Erich Leichner aus der Partnerstadt Herne bedanken. Und dass Bürgermeister Carsten Staub die Spendensumme dann noch Rund gemacht hat - wir sind einfach nur überwältigt von so viel Spendenbereitschaft", so KAV-Präsident Lutz Haring und er weiß auch ganz genau, wo diese Spende im Verein genutzt werden soll: „Selbstverständlich wird diese Spende in die Nachwuchsförderung der Ringer des KAV investiert - denn der Nachwuchs ist und bleibt die Basis unseres Erfolges! Jetzt sind die KAV-Ringer bis November in der Pflicht, sich nach dem Ende der Corona- Pandemie, endlich wieder aktiv im Training und bei Wettkämpfen nach Kräften zu messen und sich ganz nebenbei auch mit den Strickarbeiten des neuen Lutherschals zu beschäftigen. Der 11. Lutherschal wird im Rahmen der Weihnachtsmarkteröffnung dem Lutherdenkmal auf dem Eisleber Marktplatz umgebunden und traditionell mit Ende des Weihnachtsmarktes versteigert. Die ersteigerte Summe kommt wiederum einem Verein zugute – der wiederum den nächsten Schal herstellen darf.
Weitere Informationen zum KAV finden sie hier!
Übrigens, ein Foto von der Ankunft des Schals, der nun auf postalischem Wege nach Herne reist, wird nachgeliefert.