Aktuelle Stadtinformationen_Max

Europa- und Kommunalwahlen 2024

Aufruf zur Übernahme eines Ehrenamtes als Wahlhelfer für die Europa- und Kommunalwahlen am 9. Juni 2024

DIE LUTHERSTADT EISLEBEN SUCHT EHRENAMTLICHE WAHLHELFER

Die Lutherstadt Eisleben sucht freiwillige Helferinnen und Helfer für die Europa- und Kommunalwahlen am 09. Juni 2024

Am Sonntag, den 09. Juni 2024 finden die Europa- und Kommunalwahlen statt.
Im Stadtgebiet sind das die Europawahl, die Wahl für den Kreistag Mansfeld-Südharz, die Wahl für den Stadtrat der Lutherstadt Eisleben und in den Ortschaften die Wahl für die Ortschaftsräte.
Die Abwicklung der Wahlen ist nur mit einer Vielzahl Ehrenamtlicher möglich. Um einen erfolgreichen Ablauf am Wahlsonntag zu gewährleisten, sucht die Lutherstadt Eisleben engagierte Bürgerinnen und Bürger, die bereit sind, in den Wahllokalen als Wahlvorstand bzw. Wahlhelfer tätig zu sein und damit einen wichtigen Beitrag zum Funktionieren der Demokratie zu leisten.
In der Lutherstadt Eisleben werden am Wahltag in insgesamt 21 Wahlbezirke (Wahllokale) und 2 Briefwahllokale eingeteilt. Für jeden Wahlbezirk wird ein Wahlvorstand gebildet, der aus dem/der Wahlvorsteher/in, dem/der Stellvertreter/in, dem/der Schriftführer/in, dem/der stellvertretenden Schriftführer/in und weiteren Beisitzerinnen und Beisitzer besteht.
Somit werden ca. 210 Bürgerinnen und Bürger benötigt. Zu den Aufgaben des Wahlvorstandes gehören beispielsweise die Ausgabe von Stimmzetteln, die Kontrolle des Wählerverzeichnisses und natürlich die Zählung der Stimmen ab 18:00 Uhr.

Die Mitarbeit im Wahlvorstand ist sowohl Ehrenamt als auch Bürgerpflicht. Ablehnen kann man die Berufung in dieses Gremium streng genommen nicht. Trotzdem ist es für die Stadtverwaltung immer wieder schwierig, eine ausreichende Anzahl an Personen für die Durchführung der Wahlen zu finden.
„Ich bin all denjenigen sehr dankbar, die sich freiwillig bei uns melden, um mitzuhelfen. Wer ehrenamtlich im Wahllokal arbeitet, trägt aktiv zur Einhaltung der demokratischen Grundsätze unseres Landes bei. Das ist gelebte Demokratie.“, so Bürgermeister Carsten Staub.

Voraussetzung
Die Personen die diese ehrenamtliche Tätigkeit ausüben, müssen selbst wahlberechtigt sein, im Wahlgebiet (möglichst Mansfeld-Südharz) wohnen und das 18. Lebensjahr vollendet haben.
Die Dienstzeit in den Wahllokalen beginnt für alle um 7:30 Uhr und endet um ca. 20:00 Uhr. Die Mitglieder des Wahlvorstandes arbeiten in der Regel in zwei Schichten, so dass jede Wahlhelferin, jeder Wahlhelfer einen halben Tag „Wahldienst“ leistet. Ab 18:00 Uhr trifft sich dann der gesamte Wahlvorstand zur Auszählung und Ermittlung des Wahlergebnisses.

Entschädigung
Für die Tätigkeit im Wahlvorstand wird ein Erfrischungsgeld / Wahlhelferentschädigung gezahlt.

Was machen Wahlhelfer?
Der Wahlvorstand unterstützt und überwacht die Stimmabgaben, sorgt für Ruhe und Ordnung im Wahlraum und dafür, dass das Wahlgeheimnis gewahrt bleibt. Er beschließt über die Gültigkeit und Ungültigkeit von Stimmen und ermittelt das Wahlergebnis im Wahlbezirk ab 18 Uhr. Wahlhelfer, die in einem Briefwahlbezirk eingesetzt sind, zählen die Stimmen der Briefwähler und stellen auch dort das Wahlergebnis fest.

Je nach Funktion im Wahlvorstand übernehmen Wahlhelfer spezielle Aufgaben.

Wahlvorsteher
Der Wahlvorsteher leitet den Wahlvorstand, eröffnet die Wahlhandlung und verteilt die Aufgaben auf Schriftführer und Beisitzer. Er überwacht das Verfahren der Stimmabgabe und der Stimmenauszählung, stellt das Wahlergebnis des Wahlbezirkes fest und gibt dieses nach Ende der Wahlzeit im Wahllokal bekannt. Er sorgt für die Anfertigung der Niederschriften und die Abgabe der Wahlunterlagen an die Gemeinde.

Schriftführer
Der Schriftführer führt das Wählerverzeichnis und vermerkt darin die Stimmabgabe. Zudem fertigt er die Wahlniederschrift am Ende der Wahl an.

Beisitzer
Die Beisitzer geben Stimmzettel aus, beobachten den Wahlgang der Bürger und die Wahlkabinen, sortieren und zählen die Stimmzettel aus.

Wo wende ich mich hin?
Interessenten melden sich bitte beim Wahlamt über die nachstehenden Kontakte:
Tel.: +49 3475 655 351
+49 3475 655 352
wahl@lutherstadt-eisleben.de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Wahlleiter der Lutherstadt Eisleben