Aktuelle Stadtinformationen_Max

Konstituierende Sitzung in der Ortschaft Burgsdorf

Bereits am 2. Juli fand die konstituierende Sitzung des Stadtrates der Lutherstadt Eisleben, für die Legislaturperiode 2019 – 2024 statt
Nun folgen die Ortschaften die ebenfalls in ihrer Sitzung die Wahlen zum Ortschaftbürgermeister und dessen Stellvertreter durchführen.
Den Reigen eröffnete die am 04. Juli die Ortschaft Schmalzerode.
Am 9. Juli fand die zweite konstituierende Sitzung im „Dorfgemeinschaftshaus“ Burgsdorf statt.
Einige Burgsdorfer nutzten die Gelegenheit und nahmen an der öffentlichen Sitzung teil.
Insgesamt stellten sich bei der Wahl für den Ortschaftsrat 5 Bürger. Laut Hauptsatzung der Lutherstadt Eisleben ist die Zahl der Ortschaftsräte auf 7 Mitglieder festgelegt. Somit waren mit 5 Mitgliedern die durch das Kommunalverfassungsgesetz LSA geforderten zwei Drittel erreicht.

An der Wahl beteiligten sich 107 von möglichen 189 Wähler/-innen. Drei davon gaben einen ungültigen Stimmzettel ab. Jeder Wahlberechtigte hatte 3 Stimmen.
In den Ortschaftsrat wurden folgende Bürger aus Burgsdorf gewählt.
Dittmar Jung (140 Stimmen), Geralf Schulze (32 Stimmen), Jens Becher (63 Stimmen), Jörg Gotsch (26 Stimmen) und Jürgen Röhrich (45 Stimmen).
Zur Wahl für den Ortsbürgermeister stellten sich Herr Jung und Herr Röhrich.
In einer geheimen Wahl wählten die Ortschaftratsmitglieder mit 2:3 Stimmen Herrn Röhrich zu ihren Ortsbürgermeister. In der darauffolgenden Wahl wurde Herr Becher zum Stellvertreter gewählt.
Nachdem feststand, dass die Mehrheit der Ortschaftsratsmitglieder Herr Jürgen Röhrich zum neuen Ortsbürgermeister der Ortschaft Burgsdorf gewählt hatten, erklärte Herr Jung, dass er auf sein Mandat verzichtet, dh. dem Ortschaftsrat nicht mehr angehört.
Diese Erklärung übergab er der Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben schriftlich.
Somit hatte der Ortschaftsrat nur noch 4 Mitglieder und erfüllt nun nicht die gesetzlich geforderten Anzahl von zwei Drittel, der in der Hauptsatzung der Lutherstadt Eisleben festgelegten 7 Sitze.
Herr Schulze als Stadtwahlleiter erklärte die weitere Vorgehensweise. Das Ergebnis aus der konstituierenden Sitzung wird der Kommunalaufsichtsbehörde mitgeteilt. Daraufhin wird diese den Termin für eine Ergänzungswahl anordnen. Zu dieser Wahl sind dann wieder alle Burgsdorfer/innen aufgerufen. Der derzeit bestehende Ortschaftsrat beleibt bestehen, es können nun noch 3 weitere Bürger/innen einen Sitz erhalten (der Ortschaftsrat wird aufgefüllt).
Ein Termin ist derzeit nicht bekannt.
Als frisch gewählter Ortsbürgermeister übernahm Herr Röhrich die Sitzung.
Beim Tagesordnungspunkt Einwohnerfragestunde beteiligten sich die beiwohnenden Bürger/-innen aktiv. Sie sprachen Themen wie, Ortsfeuerwehr, Straßensituation im Ort, Oberflächenentwässerung und Nachbarschaftsverhalten an. Der nun gewählte Ortschaftsrat nahm sich dieser Themen an und wird in seiner nächsten Sitzung darüber beraten bzw. informieren.

Von dieser Stelle wünschen wir dem für fünf Jahre gewähltem Gremium alles Gute und ein gutes Miteinander im Sinne der Bürgerinnen und Bürger der Ortschaft Burgsdorf.
Gleichzeitig bitten wir die Bürger/innen sich aktiv bei der Ergänzungswahl zu beteiligen.