9. Haldenaufstieg am ehemaligen Wolfsschacht/

Sonntag, 16.06.2019

9. organisierte Besteigung der Halde des Wolf-/Fortschrittschachtes bei Eisleben im Rahmen unseres Jubiläumsjahres mit großem Bergaufzug

Liebe Freunde der Mansfelder Bergbautradition!
Die Rosenstadt Sangerhausen GmbH, die Firma - project Schul- und Objekteinrichtungen GmbH und der Verein Mansfelder Berg- und Hüttenleute e.V. laden recht herzlich zur Haldenbesteigung mit großem Bergaufzug am Sonntag, dem 10. Juni 2019, von 10.00 — 16.00 Uhr ein.
Treffpunkt: „Fortschrittschacht“ Volkstedt, Lutherstadt Eisleben, Gerbstedter Chaussee 13
Zeitgleich um 10.00 Uhr beginnt die traditionelle Bergandacht auf der Flachhalde.

Die Besteigung der Halde ist nur an diesem Tag mit Sondergenehmigung möglich und erfolgt nach aktenkundiger Belehrung auf eigene Gefahr.
Es wird ein Unkostenbeitrag von 3,- € für Erwachsene und 1,- € für Kinder erhoben.
Erfahrene Bergleute geben Auskunft über den Mansfelder Bergbau.
Für das leibliche Wohl sorgt auf dem Festplatz die Gastronomie der Rosenstadt Sangerhausen GmbH.
Zur Unterhaltung spielt die Schalmeienkapelle Martinsrieth.
Parkplätze sind direkt am Haldenfuß im Firmengelände der project Schul- und Objekteinrichtungen GmbH. Lutherstadt Eisleben, Gerbstedter Chaussee 13,
ausreichend vorhanden.
Besuchen Sie uns und genießen Sie den wunderschönen Ausblick über das Mansfelder Land und auf die über 1000jährige vom Bergbau geprägte Lutherstadt Eisleben.
Pflegt die berg- und hüttenmännische Kameradschaft!

Parkplätze sind am Firmengelände der projekt Schul-und Objekteinrichtungen GmbH, Lutherstadt Eisleben, Gerbstedter Chaussee 13, ausreichend vorhanden.


Vorsitzender des VMBH Dipl.-Chem. Horst Dammköhler

Der Haldenkomplex des ehemaligen Fortschritt-Schachtes umfasst eine Grundfläche von ca. 26 ha und besteht aus zwei Komponenten der östlich gelegenen, als Flachhalde ausgebildeten Ausschlägehalde (aussortierte Armerze) mit einem Volumen von 100.000 m3 Gestein und einer Höhe von ca. 53 m sowie der dominanten, als Spitzkegelhalde aufgeschütteten Bergehalde mit einem Volumen von 8,5 Millionen m3 Gestein (vorwiegend Zechsteinkalk).
Mitglieder des Traditionsvereins geben an diesem Tag Auskünfte zur Entwicklung des ehemaligen Bergbaubetriebes.



Zeit: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Wolf- / Fortschrittschacht

« zurück