Themenbild Sehenswürdigkeiten

Münze

Die ehemalige gräfliche Münze
 

Das Gebäude der „Gräflichen Münze“ befindet sich in der Münzstraße und weist einige schöne bauliche Details auf. So das im 16. Jahrhundert entstandene Portal und einen achteckigen Treppenturm mit Renaissancehaube. Die ersten Münzprägungen (Brakteaten) durch die Grafen von Mansfeld sind aus der Zeit um 1200 nachgewiesen. Urkunden belegen, dass seit 1540 die halbe Silberproduktion der Thüringer Seigerhütten in die Münze zu Eisleben ging. Das entsprach einer jährlichen Silbermenge von etwa 5000 Kilogramm. Später wurde die Münzstätte umfunktioniert. In der ersten Hälfte des 19.Jahrhunderts war das Münzgebäude Kaserne eines Husarenregiments. Von 1853 bis 1912 hatte hier das Kreisgericht seinen Sitz. Heute beherbergt das sanierte Gebäude einen Teil der Stadtverwaltung.


Tourist-Information
Lutherstädte Eisleben
& Mansfeld e.V.
Markt 22
06295 Lutherstadt Eisleben
Telefon: 03475 602124
Telefax: 03475 602634
info@lutherstaedte-eisleben-mansfeld.de
www.lutherstaedte-eisleben-mansfeld.de