Themenbild Sehenswürdigkeiten

Alter Friedhof - Campo Santo

Campo Santo - der alte Eisleber Friedhof
 

Der Campo Santo (Heiliger Acker) erhielt seinen Namen in Anlehnung an ähnliche Friedhöfe in Italien und ist der überdachte Teil des Alten Friedhofs. Der im Grundriss nahezu quadratische Friedhof wurde 1533 außerhalb der damaligen Stadtgrenze am nördlichen Rand der Stadt angelegt. Von 1533 bis 1876 wurde der Alte Friedhof für allgemeine Beisetzungen und später nur noch für besondere Beisetzungen (Erbbegräbnisse), Gefallene des 1. Weltkrieges und Opfer von Gewalt genutzt.
Zur Stadt ist der Campo Santo durch ein zweiflügliges, nach einer Seite offenes Bahrenhaus abgegrenzt. Dieses wird als Kronenkirche bezeichnet, weil hier über den Erbbegräbnissen die Grabkronen aufgehängt wurden.

 

Heute wird der Alte Friedhof als Parkanlage genutzt. Der interessierte Besucher kann hier an den alten Grabstätten einen Teil der Geschichte der Bergbau- und Hüttenstadt erleben. Besonders sehenswert sind die in der Kronenkirche aufbewahrten Grabsteine aus der Zeit der Renaissance.
Heute finden wir hier auch Gräber von Soldaten, von Kriegsgefangenen und von Opfern des Nationalsozialismus.

 


Tourist-Information
Lutherstädte Eisleben
& Mansfeld e.V.
Markt 22
06295 Lutherstadt Eisleben
Telefon: 03475 602124
Telefax: 03475 602634
info@lutherstaedte-eisleben-mansfeld.de
www.lutherstaedte-eisleben-mansfeld.de