Aktuelle Stadtinformationen_Max

Mondfest wieder in Riestedt

Mondfest wieder in Riestedt. Endlich hatte es wieder mit dem Termin im Sportzentrum Riestedt, als Veranstaltungsort, geklappt. Das „Mondfest“ ist ein Fest der Familien, die oftmals weit von einander entfernt in Deutschland leben und gern zusammenkommen, wenn die Kinder und Jugendlichen für ihre besonders guten schulischen Leistungen ausgezeichnet werden. Diesmal gab es für alle Kinder eine kleine Überraschungstüte. Begeistert haben alle Teilnehmer beim Einzug der Drachen und dem anschließenden Tanz mitgemacht. Profis sind inzwischen die Frauen aus Halle, welche gleich mehrmals in stets anderen Kostümen, Tänze aus ihrer Heimat vorführten. Aber auch die Mädchen und Jungen haben die Gäste mit verschiedenen Gesangs- und Tanzdarbietungen überrascht. Die zum Teil sogar selbst einstudiert waren und besonders von den Eltern sehr wohlwollend und stolz gewürdigt wurden. Im Zentrum der Gespräche stand diesmal unter anderem das Integrationsprojekt des Vereins. Zusammen mit der Eisleber Gleichstellungsbeauftragten und dem hiesigen Verein für Integration, Beschäftigung und Soziales, unter Förderung der Integrationsbeauftragten des Landkreises bzw. des Landes Sachsen-Anhalt wurde dieses Projekt ins Leben gerufen. Mitte November werden die beiden Gruppen gemeinsam mit ihren Projektleiterinnen und Schulfreunden /-innen das Museum „Luthers Elternhaus“, in Mansfeld, besuchen. Dieses wurde ausgewählt, weil hier in besonderer Weise mittels moderner Medien das jugendliche Leben des späteren Reformators „Martin Luther“ sehr anschaulich und kreativ kennengelernt werden kann.

Die in Eisleben wohnenden, für ihre guten Leistungen ausgezeichneten  zusammen mit der Oberbürgermeisterin und der Projektbetreuerin v.l.n.r.: Mai Nguyen, Trang Dang, Huong phan, Jutta Fischer, Van vu Hong, Duc Trieu