Aktuelle Stadtinformationen_Max

Richtfest Lutherarchiv, Seminarstraße 2

Am Donnerstag, dem 02.Oktober 2014, 15.00 Uhr hing die Richtkrone über dem neuen Lutherarchiv. Die zahlreichen Gäste schauten zur Richtkrone und in einen strahlend blauen Himmel mit Sonnenschein. Ist auch dies ein Zeichen für die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt und den preisgekrönten, neu errichteten Gebäuden in der Lutherstadt Eisleben, dass ein weiteres folgen könnte. Nach den Worten des Bauherren Dr. Stefan Rhein ist nach den Entwürfen des Architektenbüros „atelier st“ aus Leipzig ein Entwurf gelungen, der seines gleichen sucht. Die beiden Architekten, Silvia Schellenberg-Thaut und Sebastian Thaut, haben bei dem von der Stiftung Luthergedenkstätten ausgeschriebenen Architekturwettbewerb den 1. Platz bei den eingereichten Projekten erzielt. Dieser Entwurf war eine besondere Herausforderung an das Architektenteam, da das Gebäude in unmittelbarer Nachbarschaft zum UNESCO-Welterbe-Gebäude, Luthers Geburtshaus, und seiner Taufkirche steht. Ein Teil des alten Gebäudes, der ehemaligen Präparantenschule, sollte erhalten bleiben und so wurde ein neues Haus in das alte, so die Aussage von Dr. Rhein, hinein geschoben. Sehr harmonisch verschmelzen hierbei das Alte und das Neue zu einem neuen Ganzen. Gerald Siebenhühner von der Firma Komplett Bau Ringleben GmbH sprach den Richtspruch. Dr. Rhein dankte den Finanzpartnern, der Europäischen Union, die Fördermittel aus dem Investitionsprogramm „Nationale UNESCO Welterbestätten“ bereit stellten und der Lutherstadt Eisleben, die an der Finanzierung ebenfalls beteiligt ist. Auch den Nachbarn galt sein Dank, die mit Beginn der Bautätigkeit Lärm und Schmutz ertragen haben. Die Gäste wurden zu einer Besichtigung im Erdgeschoss und zu einem Richtfestmahl in die Lutherschänke eingeladen.