Aktuelle Stadtinformationen_Max

Stadtoberhaupt der Partnerstadt Memmingen verstorben

Memminger Oberbürgermeister Markus Kennerknecht erliegt Herzattacke
Traurige Nachricht • Dramatische Nachricht für Memmingen: Der neue Oberbürgermeister Markus Kennerknecht (SPD) ist Mittwochnachmittag an den Folgen einer Herzattacke gestorben. Dies bestätigte die Zweite Bürgermeisterin Margareta Böckh.
Der 46-jährige Kommunalpolitiker hatte die Attacke laut Böckh beim Joggen in seiner Heimatgemeinde Durach (Oberallgäu) erlitten. Ein Notarzt hat ihn nach Angaben der Stadt erfolglos versucht zu reanimieren.
Kennerknecht, der erst vor kurzem im zweiten Wahlgang zum Memminger Oberbürgermeister gewählt worden war, hatte sein Amt am 21. November angetreten.
Der leidenschaftliche Ausdauersportler galt als kerngesund. Er hinterlässt seine Ehefrau und zwei Kinder. Memminger Politiker reagierten am Mittwoch bestürzt auf die Nachricht: „Ich bin fassungslos“, sagte Zweite Bürgermeisterin Böckh, die die Amtsgeschäfte nun kommissarisch übernehmen wird.
Der Tod von Oberbürgermeister Markus Kennerknecht (SPD) hat in Memmingen tiefe Trauer ausgelöst. "Das ist ein Schock, so empfindet es sicher die ganze Stadt", sagte Alt- Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger am Donnerstagmorgen. "Kennerknecht hatte sein neues Amt bereits mit Herz und Seele ausgefüllt."
Er sei "fassungslos", reagierte der Memminger Landtagsabgeordnete Klaus Holetschek auf die Todesnachricht. "In Gedanken sind wir bei seiner Familie."
Der bayerische SPD-Chef Florian Pronold sprach von „schweren Stunden für die Sozialdemokratie in Bayern“.
Im Rathaus liegt jetzt ein Kondolenzbuch aus, in das sich alle Bürger eintragen können. Zudem hängt an allen städtischen Gebäuden eine Trauerbeflaggung.
Aus der Partnerstadt Eisleben sendete die Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben, Jutta Fischer, im Namen der Lutherstadt aufrichtige Anteilnahme an die Familie.