Aktuelle Stadtinformationen_Max

Advent in Luthers Höfen

Eisleben erwartet nun schon zum neunten Mal ein wahres Feuerwerk der Überraschungen
Das lange Warten hat ein Ende. Die romantische Adventszeit hält einen ganz besonderen Höhepunkt für die ganze Region bereit. In der Lutherstadt
Eisleben erwartet die zahlreichen Gäste aus nah und fern eine Vielzahl von neuen Ideen sowie Bewährtes und Liebgewonnenes. Endlich wieder
Weihnachtsmarkt und das nun zum 42. Mal in Folge.
Ein Weihnachtsmarkt - verpackt wie ein einziges Geschenk. Die mit tausenden Lichtern und zahlreichen Tannen geschmückte Innenstadt der
Lutherstadt Eisleben lockt die Besucher vom 3. bis zum 18. Dezember 2016 aus nah und fern. Inmitten der Kulisse des alten Marktes mit dem
besonderen Flair seiner Innenstadt darf man den „Advent in Luthers Höfen“ am 10.Dezember natürlich nicht vergessen. Am zweiten Adventssamstag
gibt es hier vielerlei Schätze zu entdecken. Zwischen kulinarischen Genüssen, Schokopralinen, Spielzeugen und den leckeren Glühweinsorten findet sich ein abwechslungsreiches Angebot an Geschenkideen. Einmalig in seiner Vielfalt und unerreicht in seinem besonderen Flair erwarten an diesem Tag neben dem großen Weihnachtsmarkt 22 weitere Stationen mit originellen Angeboten auf die Besucher: Historische Höfe mit Rittern und Bergleuten, zwei Kirchen und eine Modellbahnausstellung werden Schauplatz für zahllose Chorauftritte.
Bäcker, Köche und deren Helfer bewirten die Gäste mit typisch Mansfelder Herzlichkeit und Deftigem aus Topf, Pfanne und Grill, Süßem vom Backblech, heißen Getränken frisch aus dem Kessel und vielem mehr in uriger Atmosphäre…
So wird sich die Lutherstadt Eisleben, wenn sich am 10. Dezember um 12 Uhr die ersten Pforten der Höfe öffnen und die ersten Neugierigen durch die Stadt flanieren, einmal mehr als familien-und gastfreundliche Stadt präsentieren. Mit funkelnden Augen werden die Jüngsten staunend dem traditionellem Handwerk folgen, mit offenem Mund die Miniatureisenbahnen betrachten oder ihre Eltern zu den Ständen der zahlreichen Händler lotsen. Bis in die Abendstunden werden Musikanten und Chöre die schönsten Weihnachtslieder erklingen lassen und zum Mitsingen einladen. Malereien, Kunsthandwerkliches und weihnachtliche Schmuckstücke für Haus und Garten werden in vielen der Höfe feilgeboten oder dürfen dort bewundert werden. Zeitgleich haben die Geschäfte geöffnet, die mit ihren Weihnachtssortimenten locken, um Freude auf den Gabentisch zu bringen. Als stille Ruhepunkte im Lichtermeer und Stimmengewirr laden die beiden großen Kirchen der Stadt zum Verweilen und Anschauen ein. Diese besondere Atmosphäre ist es, die jedes Jahr ein fröhliche und erwartungsvolle Besucherschaar in eine angenehme Welt eintauchen lässt.
Reges Treiben in der Eisleber Innenstadt
Verkaufsoffene Sonntage
Am 4., 11. und 18. Dezember bieten die Geschäfte der Eisleber Innenstadt Gelegenheit ganz in Familie durch die Läden zu schlendern und Weihnachtsgeschenke
auszusuchen.
Man muss sie erleben, mit allen Sinnen. Entdecken Sie dieses einmalige Stück von Martin Luthers Heimat für sich.
Die Mitteldeutsche Zeitung und die Mitwirkenden wünschen allen Gästen eine gute Zeit voller schöner Erlebnisse in Eisleben.
42. Eisleber Weihnachtsmarkt
Ab Samstag, den 03. bis zum Sonntag,18. Dezember lädt der Weihnachtsmarkt zu Füßen des Lutherdenkmals inmitten der Kulisse des alten Marktes der historischen
Altstadt die Besucher zum Bummel und Genießen ein. Geöffnet ist täglich ab 11.00 bis 20.00 Uhr, samstags bis 22.00 Uhr und sonntags erst ab
13.00 Uhr. Ausführliche Informationen zum Programm
finden Sie auf: www.eisleber-weihnachtsmarkt.de