Aktuelle Stadtinformationen_Max

Weiße Nelken für den Reformator

Knirpse aus Eisleber Kindertagesstätten legen zum Geburtstag Martin Luthers an seinem Denkmal Blumen nieder und singen Lieder Traditionell wurden auch in diesem Jahr von den jüngsten Einwohnern der Lutherstadt Eisleben anlässlich des 533. Geburtstages des Reformators, am 10. November 2016, Blumen niedergelegt. In einem kleinen Programm führten die Knirpse Lieder und Gedichte auf. Silke Messing, Leiterin der Evangelischen Kindertagesstätte „Die Kirchenmäuse“ sagt: „Seit mehreren Jahren, jeweils am Geburts- und Sterbetag Martin Luthers, singen wir hier und legen Blumen nieder, um an den Reformator zu erinnern. Außerdem hatten wir in der Kindertagesstätte im Vorfeld ein Lutherprojekt, weil er ja ein Sohn unserer Stadt ist. Er hat den Glauben und die Kirche reformiert. Das möchten wir gern unseren Kindern vermitteln.“ Andrea Eggert von der Katholischen Kindertagesstätte „St. Gertrud“ meint: „So lange sind wir noch nicht dabei.“ „Wird Luther auch in einer katholischen Einrichtung vermittelt?“ „Ja, natürlich erzählen wir auch von Martin Luther. Außerdem hat er ja auch an seinem Tauftag, dem 11. November, den Namen des Tagesheiligen, Martin von Tours bekommen. Deshalb gestalten wir auch an diesem Tag in der St.-Petri-Pauli-Kirche zusammen einen ökumenischen Gottesdienst und den Martinsumzug auf dem Markt.“