Aktuelle Stadtinformationen_Max

Stadtrundgang mit einer App

Seit Donnerstag, dem 08.09.2016 besteht in der Lutherstadt Eisleben die Möglichkeit, einen Stadtrundgang mit einem „virtuellen Luther“ zu unternehmen.
Was man dazu benötigt ist einfach. Sie benötigen ein Smartphon oder Tablet-Computer und die APP „Luther virtuell“. So ausgerüstet kann es losgehen.
An insgesamt 9 Standorten in Eisleben tritt der "virtuelle Luther" in Aktion.
In der App sind die Orte vermerkt, an denen quasi der „virtuelle Luther“ auf den Nutzer wartet. Mit Hilfe der Kamera wird ein bestimmtes Objekt angepeilt und danach tritt Martin Luther ins Bild. Für diese Rolle wurde der bekannte Theater- und Filmschauspieler Hilmar Eichhorn aus Halle gewonnen. Von ihm als Martin Luther erfährt der Smartphone-Nutzer nicht nur Fakten über die jeweilige Sehenswürdigkeit, sondern hört auch Anekdoten und amüsante Details, die nicht immer in den Reiseführen eine Rolle spielen.
Das Projekt hat die Standortmarketing-Gesellschaft Mansfeld-Südharz GmbH (SMG) gemeinsam mit der halleschen Firma "Virtiv" umgesetzt. Die im Multimediazentrum Halle ansässige Firma beschäftigt sich seit ihrer Gründung 2012 mit dem Thema virtuelle Realität. Daniel Mischner und Steffen Melzer stellten die App in Eisleben vor.
            

Mit dieser Tourismus-App will man vor allem die junge Generation an das Thema Luther und Reformation heranführen.
Neben der Lutherstadt Eisleben tritt der „virtuelle Luther“ auch in Mansfeld-Lutherstadt und demnächst auch in Halle in Aktion. In Halle wird neben Luther auch sein historischer Gegenspieler Kardinal Albrecht zu erleben sein.