Aktuelle Stadtinformationen_Max

Journalisten auf Recherchereise

Am 6. und 7. Juli 2016 besuchte eine Journalistengruppe im Rahmen einer Recherchereise Sachsen-Anhalt. Diese Recherchereise wurde durch die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) organisiert und führte entlang der Wertschöpfungskette des Kunststoffes durch Sachsen-Anhalt. Die Journalisten erleben im Rahmen dieser Recherchetour Kunststoffkompetenz in Forschung und Anwendung, Kunststoffproduktion von der Herstellung der industriellen Basis über die Weiterverarbeitung in der hochspezialisierten Industrie bis zur Verarbeitung und dem Recyceln von Kunststoffabfällen.
Einen Zwischenstopp legte die Gruppe in der Lutherstadt Eisleben ein und übernachtete im Hotel „Graf von Mansfeld“.
Bereits in den frühen Morgenstunden stattete diese Gruppe der Firma EWS „Die Schuhfabrik e.K.“ einen Besuch ab.
Gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben, Jutta Fischer, begrüßte der Geschäftsführer des Unternehmens, Jörg Schlichting, die Journalisten.
An dieser Reise nahmen neben freien Journalisten, Journalisten und Fotografen der "Volksstimme" Magdeburg, DPA Zentralbild Leipzig, Giesel Verlag Augsburg, Kunststoff-Profi Verlag und Kunststoff-Informations-Verlagsgesellschaft aus Bad Homburg sowie Vertreter der Investitions- und Marketinggesellschaft (IMG) Sachsen-Anhalt teil.
Besucht wurden das Frauenhofer Pilotanlagenzentrum PAZ, die Trinseo Deutschland GmbH, Braskem Europe GmbH, BYK Chemie GmbH, EWS „Die Schuhfabrik“ e.K., RKW HydroSpun GmbH, Multipet GmbH – Multiport GmbH und Polifilm GmbH.

Bei einer Führung durch das Unternehmen konnte Herr Schlichting sein Alleinstellungsmerkmal in der hart umkämpften Branche hervorheben. Auch den Zusammenhang - Schuhproduktion und Kunststoff - konnte Schlichting immer wieder verdeutlichen.
Auch wenn die zugelieferten Teile nicht immer in Sachsen-Anhalt hergestellt werden, verlässt am Ende des Tages ein Schuhpaar
„Made in Lutherstadt Eisleben“ die Produktion, betonte Schlichting.