Aktuelle Stadtinformationen_Max

Sparen ohne Abzuschalten, Dimmen ohne Spannungsabsenkung

Neue Dimmtechnik für die Straßenbeleuchtung nun auch in der Lutherstadt Eisleben
Am Dienstag, dem 10.5.2016, wurden auch in der Lutherstadt Eisleben die ersten 17 Leuchtpunkte in der Karl-Fischer-Straße, zwischen Zeppelinstraße und Steinkopfstraße, mit Dimmtechnik ausgerüstet.
Die patentierte Lichtsteuerung aus Sachsen-Anhalt wurde von der Firma KD Elektroniksysteme GmbH in Zerbst entwickelt und wird unter der Bezeichnung „dimmLIGHT“ vertrieben.
Edgar Krause, Teamleiter Strom bei den Stadtwerken der Lutherstadt Eisleben GmbH (SLE) konnte an einem dafür errichteten Schaltkasten in der Karl-Fischer-Straße gemeinsam mit Mitarbeitern am Dienstagnachmittag die Technik offiziell in Betrieb nehmen.
Vor Ort war auch Roland Sandler, Technischer Berater der KD Elektroniksystem GmbH "dimmLIGHT", der die patentierte Spartechnik erklärte. Laut den Worten von Sandler kann der Stromverbrauch um bis zu 67 Prozent reduziert werden. Herr Sandler zeigte bei der offiziellen Inbetriebnahme, wie die Dimmtechnik über einen Laptop programmiert wird und Auswertungen vorgenommen werden können. Die Mitarbeiter der SLE zeigten sich beeindruckt von der neuen Spartechnik.
Die Spartechnik wurde so eingestellt, dass sich die Beleuchtungsstärke verringert.
So wird die Beleuchtungsstärke nach dem Einschalten (Dämmerungsschalter) ab 20.00 Uhr um 30% gesenkt. Ab 22:00 Uhr bis 05:00 Uhr dann nochmals um 37 % auf nun 33%. Danach erhöht sich wieder die Beleuchtungsstärke um 37%, bis dann ab 06:00 wieder die 100% erreicht werden.
Laut „dimmLIGHT“ steht somit eine Lösung für Straßenbeleuchtungen zur Verfügung, welche erhebliche Energieeinsparungen durch eine bedarfsgerechte Bereitstellung von Licht ermöglicht.
Die Lutherstadt Eisleben verfügt derzeit über ca. 4.200 Leuchtpunkte.
Wie weit sich die Technik in der Lutherstadt Eisleben durchsetzt, das wollen die Jungs um Teamleiter Krause nun beobachten. „Wenn die Technik das hält was sie verspricht, dann ist sie eine Option für bestimmte Straßen. Pro Jahr könnten so die Energiekosten und der CO2-Ausstoß schon jetzt schrumpfen. Ein Vorteil, den wir den Einwohnern der Lutherstadt Eisleben nicht vorenthalten möchten“, so Edgar Krause.

Im Vergleich zu LED-Anlagen gilt die haushalts- und klimafreundliche Technologie bei der energetischen Wirkung als ebenbürtig. Bei Neuinstallation und Ersatz von veralteten Straßenlampen wird allerdings bereits heute LED-Technik mit Dimmtechnik eingesetzt.