Aktuelle Stadtinformationen_Max

Kurze Verschnaufpause, am Freitag beginnt die Kleine Wiese

Die MDR Jump Dance Night – die Wiesenparty mit dem MDR Junp DJ Team präsentierten zum Abschluss: Captain Jack und Biba & die Butzemänner.
Die Knaller-Abschluss-Party ging bis Null Uhr und es wurde ordentlich gefeiert.
Pünktlich um 22:00 Uhr wurde das gigantisches Höhenfeuerwerk abgebrannt. Der Feuerwerker Mark Schmidt versprach ein aufregendes Feuerwerk mit zahlreichen Spezialeffekten und er betätigte eindrucksvoll sein Versprechen.

Am Freitag, dem 16.9.2016, war in der Lutherstadt Eisleben die Spannung auf den 495. Eisleber Wiesenmarkt förmlich zu spüren. Bereits seit Anfang September rollen die Schaustellerwagen zum Festgelände. Ab Donnerstag wurden im Festgelände Sperrungen vorgenommen und der Stadtring konnte nicht mehr befahren werden. Das führte zu zäh fließendem Verkehr in der Innenstadt, dem die Verkehrsteilnehmer gelassen begegneten.
Bereits ab 13:00 Uhr empfing die Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben, Jutta Fischer, zahlreiche Ehrengäste aus Wirtschaft, Politik und gesellschaftlichen Leben im Rathaus der Lutherstadt.
An diesem Tag ehrte sie zahlreiche Firmen, die 25jähriges Firmenjubiläum feierten.
Der Geschäftsführer der HALLOG GmbH, Uwe Ritzmann, und der Geschäftsführer der EWS „Die Schuhfabrik“ e.K., Jörg Schlichting, haben am
3.September den von der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgelobten „Großer Preis des Mittelstandes“ erhalten.
Die HALLOG GmbH erhielt einen Oskar und die Schuhfabrik schaffte es bei den über 4.000 Nominierungen bis ins Finale und wurde als Finalist geehrt.
Danach begann der große Festumzug, der mit weit über 1.000 Teilnehmern von zahlreichen Schaulustigen frenetisch bejubelt wurde. 

Zum Fassbieranstich im Wiesenfestzelt floss nach drei beherzten Schlägen der Oberbürgermeisterin der Gerstensaft und es konnte offiziell verkündet werden, dass der 495. Eisleber Wiesenmarkt 2016 eröffnet ist.
Mit dem Stargast Roberto Blanco wurde im Wiesenfestzelt die Stimmung angeheizt. Die Stimmung setzte sich von der Bühne bis in die hintersten Sitzplätze fort.  

Am Freitag zeichnete sich in den späten Abendstunden ab, dass sich Petrus für Regen entschieden hat. Und so kam es dann auch, bis in die Mittagstunden regnete es. Das tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch. Der Samstag begann mit Regen, aber die Schützen zum 18. Vogelschießen waren guter Dinge und so stand nach 180 Schuss der Wiesenschützenkönig 2016 fest. Michael Litschko, der bereits im 2014 Wiesenschützenkönig war, wurde erneut Wiesenschützenkönig. 

Und der Abend, es war wieder fantastisch, wie das Publikum in Massen auf die Wiese strömten und ihren 495. Eisleber Wiesenmarkt feierten. 

Am Sonntag war dann alles wieder gut, die Parkplätze waren abgetrocknet und die Wiese füllte sich wie eh und je. Das Wiesenfestzelt drohte förmlich zu platzen. Die Stimmung war super und die Stars Markus und Frank Zander brachten das Publikum förmlich auf die Tische.
Montag morgen, 10:00 Uhr, auf der Eisleber Wiese. Das Volksfest lud Menschen mit Behinderung aus Nah und Fern zu einem kostenfreien Bummel über die Wiese ein.
Und im Wiesenfestzelt – da trafen sich traditionell die Senioren zum Seniorenfest, heiter moderiert von Dirk Fuhlert, sorgten die „Harzbuben“ und „Dagmar Frederic“ für Stimmung.
Die Kids von der 5a der Katharinenschule der Lutherstadt Eisleben gingen gemeinsam mit Wiesi über die Wiese. Sie hatten in diesem Jahr die Reforma Games 2016 gewonnen. Mit ihrem Sieg hatten sie einen Wiesenbummel mit allem drum und dran, gesponsert vom Eigenbetrieb Märkte der Lutherstadt Eisleben, im Wert von ca. 500 Euro, gewonnen. Diesen Gewinn lösten sie am Montag ein. 

Wenn nun die Wiese mit dem Feuerwerk ihre Tore schließt, so tut sie das nur für einen kurze Verschnaufpause. Denn am darauffolgenden Wochenende erwartet die „Kleine Wiese“ (23.-25.9.2016) wieder zahlreiche Gäste. Zwar wird es da kein Wiesenfestzelt mehr geben und das eine oder andere Fahrgeschäft ist längst schon wieder auf Tour, aber es gibt andere Attraktionen. Der Veranstalter verspricht knapp 200 Schausteller und Händler. Neben den klassischen Fahrgeschäften locken auch einige richtige „Knaller“. Ein Muss sind zweifellos das Treffen der Ballonfahrer mit dem traditionellen Ballonglühen am Samstag (24.9.2016). Am Samstag um 15:00 Uhr wird es direkt auf dem Festplatz eine begehbare Ballonhülle geben. Aber das war noch nicht alles. Der Bauernmarkt am Samstag lockt in diesem Jahr wieder mit den regionalen Produkten. Es gibt ein Strohpuppenwettbewerb und an einem Kuhphantom kann man seine Melkkünste unter Beweis stellen.
 

Wir wünschen dem Publikum gute Unterhaltung, viel Spaß und sagen von ganzem
Herzen „Dankeschön“ für alles. 
Offizielle Besucherzahl: 350.000. Mit der Kleinen Wiese wird die Zahl der Besucher weit über die 400.000 liegen.