Aktuelle Stadtinformationen_Max

Kulturwerk MSH informiert!

Neue Parkplatzsituation am Theater
Parkplätze hinter dem Theater müssen Feuerwehrzufahrt weichen
Eisleben: Der Geschäftsführende Intendant der Kulturwerk MSH gGmbH gibt bekannt, dass sich mit Beginn der neuen Spielzeit die Parksituation am Theater verändert. Zukünftig stehen bei Vorstellungen nur noch die Betonfläche am und die Zufahrt zum Bühneneingang (aus Richtung Lindenallee entlang der BTV-Gebäude) als offizielle Parkmöglichkeit zur Verfügung. Das Parken unmittelbar hinter und neben dem Haus (vor der Kostümabteilung) ist ab sofort vom Amt für Brand- und Katastrophenschutz untersagt worden. Darüber hinaus ist die Zufahrt auf die Betonfläche für Besucher zukünftig nur noch aus einer Richtung für Auf- und Abfahrten gestattet. Wie vom zuständigen Brandschutzprüfer dem Kulturwerk MSH vergangene Woche mitgeteilt wurde, benötigen die Feuerwehren „neben der Feuerwehrzufahrt je eine Bewegungsfläche an der Nord- und Westseite des Gebäudes für eine Brandbekämpfung. Bei einem Brandereignis würden sich zusätzlich die abfahrenden Pkw und die ankommenden Einsatzfahrzeuge gegenseitig behindern.“
Die Auflagen des Amtes haben zur Folge, dass zukünftig weniger Parkplätze unmittelbar am Theater zur Verfügung stehen. „Unsere Besucher müssen nun etwas mehr Zeit für den Weg zur Abendkasse einplanen“, erläutert Intendant Ulrich Fischer die Folgen der Umsetzung der Auflagen. „Wir werden Geld und Personal dafür aufbringen müssen, die geforderten Freiflächen vor dem Zuparken durch das Aufstellen von Pollern und Pylonen zu sichern. Dies sind für uns unerwartete Ausgaben - in einer Zeit der Mittelkürzungen. Doch die Sicherheit unserer Besucher und des Ensembles steht für uns über Allem.“
Es war schon fast Tradition einer Spielzeit, dass sich mindesten einmal der Beginn einer Vorstellung verzögerte, weil ein „Falschparker“ die Feuerwehrzufahrt zugeparkt hatte. Und ohne freie Zufahrten darf nun mal kein Vorhang hoch gehen. Die bevorstehende Spielzeiteröffnung wird zur „Feuertaufe“ für die neue Parksituation am Theater werden. „Wir hoffen auf das Verständnis unserer Besucher und werden mit unseren Mitarbeitern helfen, wo wir können. Unserer Spielfreude darf und wird diese erneute Herausforderung nichts anhaben und wir freuen uns darauf, dies am kommenden Samstag zur Spielzeiteröffnung unter Beweis zu stellen.“ Mit dieser Bitte und Zusage wendet sich Intendant Fischer vor allem an die Besucher des Theaters. Gästen des Theaters geben die Mitarbeiter des Besucherservices, Hallesche Straße 15 in der Lutherstadt Eisleben, Tel 03475.602070 zu weiteren Parkmöglichkeiten gern Auskunft.