Aktuelle Stadtinformationen_Max

70 Jahre Schuhproduktion in Eisleben

Spezialschuhe für Europa aus der Lutherstadt Eisleben - EWS "Die Schuhfabrik" e.K.

Lutherstadt Eisleben, d. 21. August 2015 

In den letzten 10 Jahren ist diese Firma untrennbar mit dem Namen Schlichting verbunden. Wie bereits die MZ schreibt: „Wenn Jörg Schlichting ins Reden kommt, ist er kaum zu bremsen“. Diese Sätze sollten sich für die über 250 Gäste, die dem Geschäftsführer Jörg Schlichting und seiner Ehefrau Ute ihre Glückwünsche und kleinen Mitbringsel überreichten, bewahrheiten.
Unter den rund 250 Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, die sich auf dem Innenhof der Fabrik in der Klosterstraße zum gemütlichen Beisammensein eingefunden haben, waren auch der Finanzminister von Sachsen-Anhalt, Jens Bullerjahn und seine Ehefrau.
Nach der Laudatio von Oberbürgermeisterin Jutta Fischer überreichte die Stadt ein gerahmtes Foto von einem Schlichting-Besuch in London. Darunter stand der Spruch "Du wirst immer stolpern, wenn du in fremden Schuhen läufst." Und der wurde von Ute Klopfleisch ergänzt mit "drum geh mit Luther und Schuhen von EWS in die Welt".
Auch bekannt ist, dass die Schuhfabrik zu den fünf führenden Herstellern von Feuerwehrstiefeln in Europa gehört und alle Produkte tragen das Label
„Made in Germany“.
Dank der Firma sind die Feuerwehrleute der Lutherstadt Eisleben auf den Sicherheitsstiefeln aus dem Hause „EWS“ unterwegs.
Auch aus diesem Grund waren unter den Gratulanten Feuerwehrleute der Stadt.
Mitglieder der Jugendwehren aus Eisleben, Helfta und Memmingen bildeten zur Gratulation der Stadt ein Spalier mit Fackeln. Fackeln am Tag und bei geschätzten Temperaturen von 30 Grad?
Die Oberbürgermeisterin bezeichnet Menschen und Firmen, die die Lutherstadt Eisleben im In- und Ausland repräsentieren gern als Botschafter für die Stadt. Ähnlich wie das Olympische Feuer in Form einer Fackel um die Welt getragen wird und das Event präsentiert, so sieht Frau Fischer auch die Firma - EWS "Die Schuhfabrik" e.K. und symbolisch überreichte sie Herrn Schlichting eine Fackel.
Derzeit werden 26 Grundmodelle der Spezialschuhe in Eisleben gefertigt. In den zurückliegenden zehn Jahren konnte der Umsatz um eine Million Euro erhöht werden.
So wie vor zehn Jahren, sind auch heute noch 26 Frauen und Männer beschäftigt.
Diese haben in den zurückliegenden zehn Jahren rund 525 000 Paar Schuhe hergestellt.
Mehr gibt es auch unter: www.ews-schuhfabrik.de