Aktuelle Stadtinformationen_Max

Eisleber Feuerwehr unterstützt Zast in Halberstadt

Eisleber Ortsfeuerwehr unterstützt mit dem Gerätewagen (Dekon-P) die "Zast" in Halberstadt
Er steht seit dem 10. Juni im Feuerwehrdepot der Ortsfeuerwehr Eisleben und hat nun seine erste Bewährungsprobe

Am 24. Juli 2015 setzten sich 6 Kameraden der Ortsfeuerwehr Eisleben in Richtung Halberstadt in Bewegung.
Ziel war die zentrale Anlaufstelle für Asylsuchende (Zast) Sachsen-Anhalt in Halberstadt.
Über 80 Freiwillige Helfer von THW, DRK und Feuerwehr bauten hier zusätzliche Zelte auf.
Damit wird sich die Situation für die Flüchtlinge, die in Halberstadt ankommen, verbessern.
Die Ortsfeuerwehr der Lutherstadt Eisleben verlegte ihren Gerätewagen Dekontamination Personal (Dekon-P) nach Halberstadt.
Am Freitag fuhr das Fahrzeug 22:00 Uhr in Richtung Halberstadt, wo ein komplettes Duschzelt 03:00 Uhr einsatzbereit war.
Kamerad Dieter Gerhard ist Einsatz-Abschnittsleiter und aus Eisleben sind David Schmidt, Christian Weber, Ronny Hübner, Kevin Schultz und Andreas Danielack im Einsatz.

Dieser Gerätewagen wurde vom Bund finanziert und der Landkreis stationierte ihn bei der Ortsfeuerwehr Eisleben.
Er ist speziell für den Katastrophenschutz konzipiert und hat unter anderem ein Duschzelt, in dem 10 Menschen gleichzeitig duschen können, im Gepäck.
Dieses Duschzelt wurde nun von den Kameraden der Ofw aufgebaut und trägt zur Verbesserung der hygienischen Verhältnisse für die Flüchtlinge, die in der "Zast" ankommen, bei.
Zur Betreuung des Duschzeltes werden 3 Kameraden benötigt, der Wechsel erfolgt am heutigen Montagnachmittag.
Am Samstag, d. 25.7.2015 besuchte die Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben, Jutta Fischer, die "Zast" und war beeindruckt von dem Ausmaß derer.
Der Minister für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht
bedankte sich persönlich, u. a. auch bei den Kameraden der Ortsfeuerwehr aus der Lutherstadt Eisleben.