Aktuelle Stadtinformationen_Max

Internationaler Museumstag 2015

Am Sonntag, dem 17. Mai 2015, öffneten hunderte Museen in ganz Deutschland ihre Pforten unter dem Thema MUSEUM, GESELLSCHAFT, ZUKUNFT. Sogar eine zentrale Auftaktveranstaltung mit dem Bundesratspräsidenten, Herrn Volker Bouffier, gab es im Hessischen Landesmuseum Darmstadt. In der Lutherstadt Eisleben waren neben den Museen Luthers Geburts- und Sterbehaus auch die zwei Ausstellungsräume der Stadtgeschichtlichen Sammlung im Andreaskirchplatz 10 geöffnet. Weit mehr als 100 Gäste nutzen die Angebote in der Lutherstadt Eisleben.
In den Ausstellungsräumen am Andreaskirchplatz 10 fand die offizielle Eröffnung durch die Sachgebietsleiterin für Öffentlichkeitsarbeit/ Kultur, Frau Ute Klopfleisch, statt. Die erschienenen Gästen wurden von Frau Rosemarie Knape durch die Ausstellung geführt und natürlich konnte die Museumsleiterin i.R. tiefe Einblicke in die Geschichte unserer Stadt und Region geben. Auch die „Alte Bergschule“ hatte geöffnet und Frau Klopfleisch konnte ebenfalls Gäste aus Halle und Bayreuth, aber auch Bürgern der Stadt und der Ortschaften viel Interessantes über die Ausstellungstücke berichten. Norbert Born, Landtagsabgeordneter der SPD, und der Stadtrat Mike Künzel, ebenfalls SPD, interessierten sich für die Stadt- und Regionalgeschichte und besuchten beide Ausstellungen. Ergänzend konnte Herr Born den Gästen aus Bayreuth Interessantes aus seiner früheren Tätigkeit der Metall-Hüttenkunde berichten.
Gemäß dem Thema MUSEUM, GESELLSCHAFT, ZUKUNFT fragten die überregionalen Gäste, wie die ZUKUNFT der Stadt- und Regionalgeschichtlichen Sammlung aussieht?! So eine Fülle an Geschichte und einmaligen Exponaten haben die Gäste lange nicht gesehen.