Aktuelle Stadtinformationen_Max

25 Jahre Partnerschaft

25 Jahre Partnerschaft - Großes Wiedersehen

In der Zeit vom 20. – 22. Februar 2015 trafen sich Wolferöder aus dem hessischen Stadtteil von Stadtallendorf hier im Mansfeldischen Wolferode, einer Ortschaft der Lutherstadt Eisleben.
Die hessischen Freunde wurden im Feuerwehrgerätehaus in Wolferode empfangen. Die Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben Jutta Fischer, begrüßte persönlich im Namen der Lutherstadt Eisleben und des Stadtrates die Gäste.
Bevor es auf einen Spaziergang durch unsere Ortschaft ging, stärkten sich alle „Wolferöder“ mit einer deftigen und schmackhaften Erbsensuppe.
Auf dem Rundgang durch die Ortschaft wurden die Gäste durch die Vorsitzende des Heimatvereins, Anke Flemming, auf besondere Veränderungen in unserer Ortschaft hingewiesen. Nach der Besichtigung der nach Kneipp zertifizierten Kindertagesstätte „Hasenwinkel“ nutzten die Wolferöder die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen im Vereinshaus des Heimatvereins zu stärken. Im Anschluss wurde neben der Ausstellung im Vereinshaus auch die Begegnungsstätte der Volkssolidarität besucht. Dort wurde eine Bilddokumentation „Straßenansichten früher und heute“ ausgelegt.
Mit vielen Eindrücken und Informationen traf man sich im Saal des Sportlerheimes zu einem gemütlichen Beisammensein. Zu Beginn wurde mit einer Festrede durch den ehemaligen Bürgermeister Bernd Kubica auf die 25jährige Partnerschaft zurückgeschaut. Nach dem Austausch kleiner Gastgeschenke standen die Gespräche zwischen den „Wolferödern“ im Mittelpunkt des gemütlichen Abends.
Viele Erinnerungen wurden ausgetauscht, aber auch bereits Pläne für die Zukunft geschmiedet. So werden sich die beiden Ortsfeuerwehren am letzten Juniwochenende im hessischen Wolferode treffen. Diese Freundschaft wird gut gepflegt. Dies beweist auch die Tatsache, dass Mitglieder der Feuerwehren dieses Wochenende gemeinsam gestalteten.
Am Freitagabend nahmen sie an der 4. Wolferöder Glühweinnacht teil, lernten am Sonnabendvormittag die Lutherstadt Eisleben kennen und besuchten vor der Heimreise am Sonntag das Schaubergwerk Röhrigschacht in Wettelrode.