Aktuelle Stadtinformationen_Max

Kreisseniorenrat würdigt weitere Unternehmen

Sechs Zertifikate Seniorenfreundlicher Service für Unternehmen in der Lutherstadt Eisleben.

Vorsitzender des Kreisseniorenrates (KSR) Hans-Georg Schmitt und die Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben, Jutta Fischer, hatten am Dienstag, dem 3. Februar 2015, in das Rathaus der Lutherstadt Eisleben eingeladen. Sechs Unternehmen würden für ihre Bemühungen und ihren Einsatz gewürdigt.
Gewürdigt wurden,  die Eisleber Apotheken: „Löwen-Apotheke“, „Glückauf Apotheke“ und die
„Helpide Apotheke“, die Physiotherapie am Markt, der Kreissportbund Mansfeld-Südharz e.V., und das Regionale Medienzentrum. Alle Unternehmen erhielten die begehrte Urkunde „Seniorenfreundlicher Service“ durch den Vorsitzenden des KSR überreicht.
Die Oberbürgermeisterin Jutta Fischer, Horst Tetzel, Vorsitzender des Sozialausschusses der Lutherstadt sowie Liane Bartholomäus und Edeltraud Bringezu vom Seniorenrat der Lutherstadt Eisleben beglückwünschen die Inhaber.
Die Oberbürgermeisterin bemerkte zu den Auszeichnungen:
„Ich bin sehr stolz, dass sich immer mehr Unternehmen um die Urkunde „Seniorenfreundlicher Service“ bewerben. Es zeigt, dass wir bereit sind, uns unseren älteren Menschen zu widmen, um diese in unserer Gesellschaft zu integrieren. Ich danke dem Kreisseniorenrat, dass er sich dieser Aufgabe stellt und mit der Initiative weiter Unternehmen für den Blick in Richtung Ü60 schärft“.

  

Wer oder was ist seniorenfreundlich? Für die Entscheidung des Kreisseniorenrates waren die Erreichbarkeit, Parkmöglichkeiten, Barrierefreiheit, die auf Senioren ausgerichteten Angebote und Betreuung durch das besonders geschulte Personal wichtig.
Fit möchten wir alle sein, ob jung oder älter und in Gesellschaft macht es mehr Spaß. Dabei helfen die Sportvereine im gesamten Landkreis und sind dabei auch auf die Unterstützung des Kreissportbundes angewiesen. Die Physiotherapie am Markt hilft, wenn muskuläre Probleme auftreten.
Wenn das nicht ausreicht und Medikamente, Heil- und Hilfsmittel werden gebraucht, dann stehen die Apotheken zur Verfügung, die uns beraten und auch schlimmstenfalls im Notdienst erreichbar sind. Vorträge und Informationen über Gesundheitsthemen in öffentlichen Veranstaltungen und die Versorgung zu Hause ergänzen den seniorenfreundlichen Service.
Wir sollten aber auch einmal lesen, lachen und uns geistig anstrengen. Im Regionalen Medienzentrum in der Lutherstadt Eisleben sind die Leser bestens versorgt mit DVD´s, Hörbüchern, E-Medien, Großdruckbüchern, Sachliteratur, Broschüren, Zeitungen und Zeitschriften.