Aktuelle Stadtinformationen_Max

Prächtige Nordmanntanne ziert den Marktplatz

Am Mittwoch, dem 26. November 2014, wurde durch die Mitarbeiter des Eigenbetriebes Betriebshofes der Lutherstadt Eisleben der ca. 13 Meter hohe und ca. zwei Tonnen schwere Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz aufgestellt.
Dieser Weihnachtsbaum ziert nun bis nach dem Feiertag, Heilige Drei Könige, den Marktplatz und die Innenstadt.
Gemeinsam mit der Firma Sauer aus Eisleben und der Kranfirma Michael Schulze aus Könnern, wurde dieser prächtig gewachsene Weihnachtsbaum auf einem Plattenwagen zum Marktplatz transportiert.
Der Baum stammt aus einem privaten Garten der Lutherstadt Eisleben. Die Eheleute Ilse und Rolf Vogel hatten sich an den Eigenbetrieb Betriebshof der Lutherstadt Eisleben gewandt.
Die Nordmanntanne, die beide vor 25 Jahren (1989) auf ihrem Grundstück gepflanzt hatten bedrohte nun das Wohnhaus.
„In diesem Jahr hatten wir mit dem Baum, dem Standort und den Witterungsverhältnissen Glück. Diese Nordmanntanne hat einfach alles was die Besucher der Lutherstadt Eisleben von einem Weihnachtsbaum erwarten. Mein Team hat einwandfrei gearbeitet. An dieser Stelle bedanke ich mich bei der Polizei, der Transportfirma und der Kranfirma für die professionelle Zusammenarbeit", so Roland Schmidt, Chef des Eigenbetriebes.  
    

Seit einigen Jahren suchen die Mitarbeiter des Eigenbetriebes Betriebshof / Park und Grün diese Weihnachtsbaum aus. Oft wurden sie dabei im Stadtgebiet bzw. in den Ortschaften fündig.
Bürger, die vor Jahren einen Nadelbaum im Garten gepflanzt haben, merken plötzlich, dass diese ja mit den Jahren größer geworden ist. Sie beantragen die Fällung und wenn die Fichte die idealen Maße aufweist, kommt sie in die engere Wahl. Leider wird die Suche nach geeigneten Bäumen immer schwieriger.
Bei der Fällung, beim Transport und beim Aufstellen gab es keine Probleme, sodass der Weihnachtsbaum gegen 10:00 Uhr auf dem Marktplatz stand.